Zu viel Stress blockiert gelassenes Argumentieren

Warum geraten viele Menschen bei unfairen Angriffen, beim Sprechen vor großem Publikum oder in Diskussionen mit dominanten Alphatieren unter Stress? Mit den fatalen Konsequenzen, die jeder kennt: Wir fühlen uns schachmatt gesetzt. Klares Denken ist nicht möglich. Wir verlieren die Kontrolle.

Warum ist das so?

Die Antwort liegt in der automatisch ablaufenden Stress-Reaktion, die in der Steinzeit über Leben und Tod entschied. Das Video erklärt dies anschaulich.

Anfrage senden

Warum ist das so?

In der Kommunikation sind typische Stressauslöser überraschende und unsachliche Angriffe, Killerphrasen, einer gegen alle-Situationen oder Dominanzgebärden.
Das Schaubild zeigt Ihnen diesen Zusammenhang.

Anfrage senden

Sie sehen auf der senkrechten Achse das subjektiv erlebte Stressniveau in einer Skala von 0 bis 10. Der rote Bereich steht für die Stress-Reaktion, bei der es zu einer Denkblockade und Kontrollverlust kommt. Ein mittleres bis leicht erhöhtes Erregungsniveau (im grünen Bereich) ist hingegen optimal, um alle Kräfte zu mobilisieren. Hier sind Sie in der Lage, die kommunikativen Herausforderungen souverän zu bestehen.

Ein Beispiel zur Veranschaulichung

Sie präsentieren ein neues Konzept vor Entscheidern. Es läuft alles nach Plan (schwarze Linie im grünen Bereich), bis Sie plötzlich (Punkt „A“) mit einer Killerphrase konfrontiert werden. „Ihr Konzept ist völliger Blödsinn, es geht total an den Erwartungen der Kunden vorbei.“
Viele geraten in solchen Momenten unter Stress. Sie werden hochkatapultiert in den Rot-Bereich mit den erwähnten negativen Konsequenzen.

Die Gefahr in den ROT-Bereich zu geraten ist bei sensiblen Menschen, die zu Selbstzweifeln und selbstabwertenden Grübeleien neigen, besonders groß.

Welche Strategien sind erfolgversprechend, um mit aggressiver Rhetorik, mit Kampfdialektik oder anderen kommunikativen Herausforderungen souverän und gelassen umzugehen?

Anfrage senden

Lösungsansätze für Ihre Praxis

Es gibt mehr als den alten Fight-or-Flight-Mechanismus, bei dem wir auf Angriffe reflexhaft anspringen. Moderne Stress-Konzepte betonen, dass wir die Perspektive wechseln und die Situation subjektiv anders bewerten können. In der Fachsprache wird dies als Reframing bezeichnet. Ob Sie unter Stress geraten, hängt von Ihrer subjektiven Einschätzung dieses Angriffs und von der Bedeutung ab, die Sie der Situation zuschreiben sowie von dem verfügbaren argumentativen Rüstzeug.

Anfrage senden

Dies sind wichtigsten Ansatzpunkte, wenn Sie sich mehr Souveränität und Gelassenheit beim Argumentieren wünschen:

  • Ihre Bewertung der Situation

    Die entscheidende Frage lautet, ob Sie den unfairen Angriff Ihres Gegenübers für gefährlich und bedrohlich halten oder ob Sie ihn als eine spannende Herausforderung sehen? Wohin das Pendel ausschlägt, hängt vor allem davon ab, inwieweit Sie Selbstvertrauen und ein starkes Mindset mitbringen. Anregungen dazu erhalten Sie in meinen Training wie auch im Buch.

  • Ihr rhetorisches und dialektisches Rüstzeug

    Hier geht es um die Ressourcen, die Ihnen aktuell zur Verfügung stehen, um die Herausforderung zu bewältigen? Kennen Sie wirkungsvolle Strategien zur Neutralisierung unfairer Angriffe? Wenn Sie hier Bedarf haben, steht Ihnen unser Angebot zur Verfügung.

  • Ihre Handlungssicherheit

    Kennen Sie Argumentationstechniken nur theoretisch oder können Sie diese auch anwenden? Wenn nicht, lohnt sich ein Training, um wirkungsvolle Tools einzuüben, bedarfsgerechte Anwendungssituationen zu simulieren und durch videogestütztes Feedback Fortschritte zu machen. Das Motto lautet: Keine Kunst ohne Übung!

Unser Trainingskonzept geht weit über die Vermittlung von Argumentationstechniken hinaus. Das Konzept ist ganzheitlich und berücksichtigt somit alle Faktoren, die auf Ihr Gegenüber einwirken und den Erfolg Ihrer Überzeugungsarbeit begünstigen.

Ihre Persönlichkeit wirkt stärker als das gesprochene Wort

Im verbalen Schlagabtausch geben Sie immer auch eine „Kostprobe“ Ihrer Persönlichkeit. Beim Sprechen vermitteln Sie nicht nur Inhalte, sondern Sie senden auch Botschaften aus über Ihre Einstellung zu sich selbst und zu anderen. Durch Ihre Art des Auftretens, Ihre Körpersprache und Stimme zeigen Sie Ihrem Gegenüber und Ihren potenziellen Angreifern, ob Sie sich klein und unterlegen fühlen oder gleichberechtigt und stark.

Anfrage senden

Wenn Sie für diese Themen professionelle Trainings suchen, dann sind Sie hier richtig. Ich verspreche Ihnen, dass Sie mit einem professionellen Coaching Ihre Fähigkeit zur Stress-Argumentation auf ein höheres Niveau bringen.